Liveticker: Zenit St. Petersburg:Borussia Dortmund

von | 8. Dezember 2020 | Champions League, Wettbewerbe | 0 Kommentare

Liveticker: Zenit St. Petersburg:Borussia Dortmund. Am 6. Spieltag der UEFA Champions League steht sich Zenit St. Petersburg und die Borussia aus Dortmund gegenüber. Im anderen Spiel der Gruppe F spielt Lazio gegen Brügge, um die Qualifikation des Achtelfinals.

PlatzNameSpieleToreDif.Pkt.
1.Borussia Dortmund510:4610
2.Lazio Rom59:549
3.FC Brügge56:8-27
4.Zenit St. Petersburg53:11-81
Champions League Gruppe: F
Mit Gelb markierte Mannschaften sind schon sicher im Achtelfinale

Die Borussia ist bereits fürs Achtelfinale qualifiziert und kann mit einem Sieg den Gruppensieg klar machen. Zenit hingegen ist bereits ausgeschieden und wird in keinem Europäischen Wettbewerb überwintern.

Vorbericht zum Spiel:Willkommen bei insideFootball – deiner Fußball-News-Seite

Videos zur Champions League: insideFootball (@insidefootball_if) TikTok | Schau dir die neuesten TikTok-Videos von insideFootball an

insideFootball-Aufstellungen:

Zenit St. Petersburg:

Kerzhakov(TW)-Santos(LV)-Rakitskiy(IV)-Prokhin(IV)-Sutormin(RV)-Ozdoev(ZM)-Barrios(ZDM)-Kuzyaev(ZM)-Driussi(LF)-Azmoun(ST)-Malcom(RF)

Borussia Dortmund:

Hitz(TW)-Can(IV)-Hummels(IV)-Piszczek(IV)-Schulz(LM)-Bellingham(ZDM)-Witsel(ZDM)-Passlack(LM)-Hazard(LF)-Reus(ST)-Brandt(RF)

Liveticker: Zenit St. Petersburg:Borussia Dortmund
In St. Petersburg in der Gazprom-Arena findet das heutige Duell statt

Liveticker: Zenit St. Petersburg:Borussia Dortmund – 1:2

insideFootball-Fazit zur 2. Halbzeit: Nachdem die Dortmunder etwas lethargisch aus der Kabine gekommen sind, haben sie dann letztlich das Tempo erhöht und ihre Chancen kreiert. In Person von Lukas Piszczek und Axel Witsel waren die Borussen dann eiskalt und erzielten zunächst den Ausgleich und wenig später den Führungstreffer. Glanzlose Vorstellung, wichtige 3 Punkte! Nun geht der BVB als Gruppensieger ins Achtelfinale der Champions League.

Abpfiff! Das Spiel ist aus. Dortmund steht als Gruppensieger im Achtelfinale!

Spielminute 90+4: Es laufen die letzten Sekunden. Dortmund hat den Ball und lässt die letzten Momente passieren.

Spielminute 90+2: Dortmund macht es jetzt gut. Sie haben das Spiel unter Kontrolle und lassen die letzten Minuten verstreichen.

Es gibt 4 Minuten Nachspielzeit.

Spielminute 90: Es sieht so aus, als würde der BVB hier nichts mehr anbrennen lassen.

Spielminute 88: Keine Gefahr, Dortmund kann sich den Ball holen.

Spielminute 87: Ecke für Zenit.

Spielminute 86: Dortmund ist gerade hinten vogelwild. Zagadou muss schon wieder einen wichtigen Zweikampf gewinnen.

Spielminute 85: Chance für Zenit! Azmoun kommt im Dortmunder Strafraum an den Ball, kann aber von Zagadou gestört werde.

Spielminute 84: Zunächst keine Gefahr durch die Ecke, aber Zenit bleibt in Ballbesitz und holt einen weiteren Eckball, der aber sicher von Hitz abgefangen werden kann.

Spielminute 83: Wechsel bei Dortmund. Ansgar Knauf kommt für Hazard.

Spielminute 83: Thorgan Hazard liegt am Boden und muss behandelt werden.

Spielminute 82: Noch eine Ecke für Zenit, nachdem Reyna klärt.

Spielminute 81: Ecke für Zenit.

Spielminute 78: Da ist der Führungstreffer für den BVB! Witsel zieht aus der zweiten Reihe ab und nagelt den Ball genau neben den rechten Pfosten. 1:2 für Dortmund!

TOOOOOOR FÜR DORTMUND! Torschütze: Axel Witsel

Spielminute 78: Chance für Zenit. Wendell schießt auf’s rechte Eck, Hitz hält aber sicher.

Spielminute 77: Dortmund ist bemüht, offensiv Akzente zu setzen.

Spielminute 76: Tor in Rom! Brügge macht den Ausgleich gegen Lazio. Stand jetzt ist Dortmund Gruppensieger.

Spielminute 76: Konterchance für Zenit, aber Can macht es bärenstark und gewinnt einen wichtigen Zweikampf.

Spielminute 75: Ecke für Borussia Dortmund.

Spielminute 73: Dortmund spielt jetzt auf Sieg. Es bleiben noch ungefähr 20 Minuten, um den Siegtreffer zu erzielen. Da Lazio im Parallelspiel gegen Brügge aller Voraussicht nach gewinnt, muss Dortmund ebenfalls 3 Punkte holen, um Gruppensieger zu werden.

Spielminute 72: Wechsel bei Dortmund. Sancho kommt für Hummels. Zagadou kommt für Piszczek.

Spielminute 69: Kurz danach fast der Führungstreffer! Dortmund spielt sich wieder in die Mitte, eine Hereingabe wird aber kurz vor den Füßen von Moukoko vom Keeper zur Ecke geklärt.

Spielminute 69: Nach der Ecke landet der Ball bei Reus, der ihn wieder gefährlich in die Mitte bringt. Piszczek steht goldrichtig und schiebt denn Ball über die Linie.

TOOOOOOOOR FÜR DORTMUND! Torschütze: Lukas Piszczek

Spielminute 68: Ecke für Dortmund.

Spielminute 67: Wechsel bei Zenit. Lovren kommt für Rakits’kyy.

Spielminute 67: Bellingham zieht mal aus der Distanz ab, der Schuss geht aber über das Tor.

Spielminute 65: Konter für Zenit nach der Ecke, die es nicht konsequent ausspielen können.

Spielminute 65: Ecke für Dortmund.

Spielminute 63: Zenit hat eine glänzende Kontersituation, Dzyuba nimmt aber völlig das Tempo raus und verhunzt die Situation.

Spielminute 61: Nach etwas mehr als 15 Minuten in der zweiten Halbzeit kann man konstatieren, dass den Dortmundern ganz klar das Engagement fehlt. Sie überlassen streckenweise viel Ballbesitz Zenit, die bisher sogar mehr Gefahr ausgestrahlt haben. Da muss mehr kommen, wenn Dortmund hier noch etwas holen will.

Spielminute 60: Wechsel bei Zenit. Driussi geht, dafür kommt Artem Dzyuba. Wendel kommt für Kuzyaev.

Spielminute 58: Wechsel bei Dortmund. Moukoko kommt für Passlack, Reyna kommt für Brandt.

Spielminute 57: Mal wieder eine Möglichkeit für Dortmund. Brandt spielt zentral Bellingham im Strafraum an, der nochmal in die Mitte auf Hazard flankt, der mit seinem Kopfball aber zu wenig Druck erzeugen kann.

Spielminute 55: Zenit hat jetzt etwas mehr Spielanteile. Das überrascht, da man ja eigentlich davon ausgehen musste, dass Dortmund hier noch auf Sieg spielt. Die wirken aber eher zurückgezogen.

Spielminute 54: Wieder eine Chance für Zenit. Über Malcom kommen die Russen in den Strafraum, Hummels ist aber zur Stelle und rettet die Situation mit einem gewonnenen Zweikampf.

Spielminute 50: Zenit kommt nach einem Konter gefährlich in Tornähe, Dortmund verteidigt aber konsequent und gewinnt den Ball.

Spielminute 47: Fast das 2:0! Malcom legt den Ball in die Mitte, Hitz kann den Schuss aber parieren und auch den zweiten Versuch klären.

Spielminute 46: Zenit sticht gleich mal vorne durch und erspielt sich ein bisschen Raum. Sie gewinnen eine Ecke.

Anpfiff! Die zweiten 45 Minuten laufen.

„Wir drehen das Ding“, hat Mats Hummels seinen Kollegen gerade noch mal zugerufen, bevor sie auf den Platz laufen. Die Dortmunder wollen auf jeden Fall Gruppensieger werden. Wir dürfen uns auf eine temporeiche zweite Halbzeit freuen.

insideFootball-Fazit zur 1. Halbzeit: Die Dortmunder haben in der ersten Hälfte enttäuscht. Viel Ballbesitz und wenig Gefahr stehen nach 45 Minuten zu Buche. Zenit hat es clever gemacht. Die Russen stehen wie erwartet sehr tief und lauern auf Konter. Sie schaffen es hin und wieder, recht einfach bis an den Strafraum der Dortmunder zu kommen. Bis auf das Tor haben die Petersburger allerdings auch noch keine nennenswerten Chancen auf’s Parkett gebracht. Den Borussen merkt man klar an, dass die Durchschlagskraft des verletzten Haaland fehlt. Hier muss noch einiges passieren, wenn der BVB Gruppensieger werden will. Nur mit einem Sieg wird Dortmund Platz 1 in der Gruppe.

Abpfiff! Der Schiedsrichter schickt die beiden Teams in die Kabine.

Spielminute 45: Fast der Ausgleich kurz vor der Halbzeit! Reus zieht einen Schlenzer aus 16 Metern aufs Tor, der voll den rechten Pfosten trifft.

Spielminute 43: Gute Chance für Dortmund! Schulz flankt von der linken Seite in die Mitte, Bellingham kommt zum Kopfball, setzt aber zu hoch an und befördert den Ball über das Tor.

Spielminute 39: Noch wenige Minuten bis zur Pause. Kann Dortmund hier noch etwas erreichen vor der Halbzeit?

Spielminute 35: Zenit steht jetzt sehr tief und überlässt dem BVB den Ball. Die Dortmunder können den Ballbesitz aber noch nicht in Torgefahr ummünzen.

Spielminute 33: Tor für St. Petersburg! Azmoun macht das 2:0, der Assistent hebt aber die Fahne. Der Stürmer von Zenit stand beim Abspiel klar im Abseits.

Spielminute 30: Noch 15 Minuten bis zur Halbzeit. Dortmund gelingt es bis hierhin noch nicht, konsequent genug in den gefährlichen Zonen zu spielen. Zenit steht weitestgehend stabil und lauert nach wie vor auf Kontermöglichkeiten.

Spielminute 26: Keine Gefahr durch die Ecke. Emre Can köpft ins Toraus.

Spielminute 25: Ecke für Dortmund.

Spielminute 23: Wieder eine Gelegenheit für den BVB. Über Schulz und Brandt wird Reus im Strafraum in Szene gesetzt, der den Ball nochmal vor dem Tor querlegen will. Der Pass kann aber vom Zenit-Keeper abgefangen werden.

Spielminute 21: Chance für Dortmund. Hazard legt im Strafraum quer auf Reus, der allerdings im letzten Moment entscheidend gestört werden kann.

Spielminute 20: Die Ecke wird kurz ausgeführt und landet dann zentral vor dem 16er bei Driussi, der es aus der zweiten Reihe versucht, den Ball aber über das Tor schießt.

Spielminute 20: Ecke für Zenit.

Spielminute 19: Keine Gefahr durch die Ecke. Kerzhakov fängt den Ball sicher.

Spielminute 19: Fast der Ausgleich! Ecke für den BVB nach einem Abschluss im Strafraum von Thorgan Hazard.

Spielminute 17: Zenit spielt sich über einen Einwurf in der linken Hälfte in die Mitte und dann auf rechts. Der Ball wird dann quergelegt, wo Driussi steht und direkt abschließt. Hummels fälscht den Ball noch unhaltbar ab, der dann ins rechte Eck an Hitz vorbei kullert.

TOOOOOOOR FÜR ST. PETERSBURG Torschütze: Sebastian Driussi

Spielminute 15: Mal ein Schuss von Zenit. Malcom versucht es aus der zweiten Reihe, der Ball geht aber über das Tor.

Spielminute 15: Keine der Mannschaften kann bis hierhin Gefahr in der Offensive erzeugen.

Spielminute 12: Nun kommen mal die Russen über die rechte Seite, eine Hereingabe landet aber im Toraus.

Spielminute 11: Keine Gefahr durch den schnell ausgeführten Freistoß.

Spielminute 10: Gelbe Karte für Azmoun.

Spielminute 10: Nächster Eckball für den BVB, nachdem ein Schuss von Brandt abgefälscht wird.

Spielminute 9: Ecke für Dortmund nach einem Doppelpass von Schulz und Reus in den Strafraum.

Spielminute 7: In den Anfangsminuten zeigt sich hier ein klares Bild: Dortmund macht das Spiel, Zenit lauert auf Konter. Zwingende Chancen gab es bislang noch nicht.

Spielminute 4: Der BVB hat jetzt weitestgehend die Kontrolle über das Spiel und lässt den Ball gut laufen.

Spielminute 1: Zenit versucht von Beginn an, hoch anzulaufen und Dortmund früh unter Druck zu setzen.

Anpfiff! Das Spiel läuft.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.